Wein Online Blog

Aktuelle Nachrichten zu Rotwein und Weißwein

Login
RSS Feed

Weinlexikon – “Abbeeren”

Dieser Vorgang, der auch Entrappen genannt wird, bezeichnet das Abtrennen der Beeren von den Stielen vor dem Mahlen und Pressen. Dies geschieht mittels einer Maschine mit rotierendem Schlagwerk. Unverholzte, also unreife, grüne Stiele geben bei starkem Pressdruck oder bei angärender Maische unerwünschte Bitterstoffe an den Most ab. Das Abbeeren wird also von vielen Weingütern, deren Stiele gut verholzt sind nicht angewendet. Z.B. beim Riesling ist das sehr oft der Fall.

Das Abbeeren kann auch unterbleiben, wenn mit schonendem Druck gearbeitet wird, etwa bei einem aufblasbaren Gummibalg. Maische aus nicht entrappten Beeren lässt sich besser abpressen. Erdtrauben und stielkrankes, faules Lesegut werden ebenfalls besser nicht entrappt, da die mürben Stiele nur zerschlagen aber nicht abgetrennt werden.

Die meisten Rotweine werden entrappt, da sonst die Gefahr rauer Rotweine durch die Maischegärung besteht. Einige Winzer in Frankreich, Italien oder Spanien wollen ihrem Wein durch etwas mehr Gerbstoff eine festere Struktur verleihen und verzichten daher ganz und gar auf das Abbeeren.

Tags: , , .
  • Trackbacks
  • Comments
  • No Comments yet.
  • No trackbacks yet.

Einen Kommentar hinterlassen

*