Wein Online Blog

Aktuelle Nachrichten zu Rotwein und Weißwein

Login
RSS Feed

Klassische Rebsorten und ihre Weine – Müller-Thurgau

Vom Namensgeber Hermann Müller aus dem schweizerischen Thurgau wurde die Rebsorte Müller-Thurgau zum Ende des 19. Jahrhunderts zum ersten Mal gezüchtet. Mit einer größeren Ertragssicherheit als beispielsweise der Riesling, ist die Müller-Thurgau-Rebe die erfolgreichste und gleichzeitig älteste Rebe unter den deutschen Neuzüchtungen. Den Namen ihres Züchters erhielt sie 1913.

Während die Weinrebe an den Boden eher geringe Ansprüche stellt – am liebsten hat sie Wasser speichernde Böden – ist sie mit ihrem weichen Holz sehr frostanfällig. In den letzten Jahren sind, vor dem Hintergrund einiger harter Winter, zahlreiche Müller-Thurgau-Rebstöcke erfroren.

Die Weine sind leicht und fruchtig mit Aromen die blumig wirken und an Muskat erinnern. Der Säuregehalt ist sehr viel niedriger als der, des Riesling. Von zu langen Lagerzeiten sollte man absehen, da sonst die Frische leidet. Farblich zeigt sich der Müller-Thurgau durch blass- bis hellgelb. Im Abgang weich, süffig und ohne jeden komplizierten Beigeschmack punktet er ebenso wie mit einem moderaten Alkoholgehalt.

Von dem Riesling auf Nummer zwei der Rangliste der häufigsten Rebsorten Deutschlands verdrängt, deckt der Müller-Thurgau immer noch etwa ein Fünftel der deutschen Weinanbaugebiete ab. Zu den größten Anbaugebieten zählen Rheinhessen, Baden, Pfalz, Franken sowie Gebiete an der Mosel. Auch im österreichischen Kamptal und in der Südoststeiermark ist er anzutreffen.

Die Herkunft des Namens war für lange Zeit auf die Annahme gegründet, der Müller-Thurgau sei eine Kreuzung aus dem Riesling und grünen Silvaner. In der Ostschweiz wird er daher auch Riesling x Sylvaner, in Luxemburg Rivaner genannt. Die Fortschritte der Genetik haben es jedoch möglich gemacht zu entdecken, dass der Müller-Thurgau eine Kreuzung aus dem Riesling und dem badischen Gutedel, besser bekannt als Chasselas ist.

Tags: , .
  • Trackbacks
  • Comments

Einen Kommentar hinterlassen

*